advertise lettre

Home > Art shows > Richard Allen Morris, retrospective 1958-2004

Richard Allen Morris, retrospective 1958-2004

From october 25 2004 to january 23 2005
Painting
Formed by the abstract expressionist model, in particular by Willem de Kooning and Franz Kline, his painting is never without an object. It is only towards 1970 that he completely jumped the step towards abstract painting. From that time on, the canvas became the continuous field of experimentation, he experimented all the possible styles between expression and geometric abstraction.

Museum Haus Lange

Wilhelmshofallee 91
47798 Krefeld - Allemagne

Téléphone 2151 770044
Fax 2151 770368
Mail kunstmuseen@krefeld.de
Web http:/ / www.krefeld.de/ kunstmuseen
Hours :
Horaire(s) d'ouverturefrom 11 am to 5 pm
Monday
Admission :
Admission fee : 2.05 €
Concessions : 1.02 €
Veranstaltungskalender Tourismus/Freizeit/Sport Kultur Innenstadt Anreise und Verkehr Wetter    Quickfinder     Museum Haus Lange Richard Allen Morris Retrospektive 1958 - 2004 24. Oktober 2004 – 23. Januar 2005 Ausstellungseröffnung Sonntag, 24 Oktober 2004, 11.30 Uhr "Über die Jahre," so schreibt 1999 der Kunstkritiker David Pagel, "ist Richard Allen Morris San Diegos bestgehütetes Geheimnis geblieben, ... ein Maler für Maler, bewundert von anderen Künstlern, aber einem breiteren Publikum unbekannt." Es ist unser Anliegen, jenes Geheimnis zu lüften und dem Künstler mit der vorliegenden, ersten Ausstellung in Europa endlich die internationale Anerkennung zu verschaffen, die ihm seit langer Zeit gebührt. Morris, 1933 in Long Beach, Kalifornien geboren, läßt sich 1956 in San Diego nieder, nachdem er zuvor im Dienste der Navy um die halbe Welt gereist ist. Seine fehlende akademische Ausbildung kompensiert er durch Studien von Kunstbüchern, Katalogen und Kunst- magazinen ebenso wie durch Diskussionen mit Künstlerfreunden, zu denen etwa John Baldessari gehört. Obwohl er in den frühen Jahren Tausende von Zeichnungen anfertigt, mit Collagen und Assemblagen arbeitet, gilt seine eigentliche Liebe doch der Malerei. Geschult am Vorbild des Abstrakten Expressionismus, insbesondere an Willem de Kooning und Franz Kline, ist seine Malerei niemals bloß gegenstandslos, vielmehr 'unrein' in dem forcierten Sinn, den Philip Guston mit dem Attribut verbindet: Sie ist der Gegenwart verschrieben und bedient sich allenthalben der realen Dinge des Alltags.   Untitled, 1987 Betty, 1970 Untitled, 1999 Richard Allen Morris, A Star is born, 1967
advertise lettre